undefined-Nov-06-2020-10-39-00-32-AM

Sie haben von DDMRP gehört, im Internet recherchiert, Anwenderberichte gelesen, Sie haben vielleicht einen Kurs absolviert, und nun glauben Sie, dass DDMRP Ihrem Unternehmen nutzen kann.

Warum also kein Live-Experiment machen, um zu sehen, was passiert?

Ein Vorteil von DDMRP ist seine Einfachheit: Die Formeln für die Berechnung sind einfach, man wählt ein paar Artikel aus, übernimmt die Daten aus dem ERP, bearbeitet sie in Excel, ein bisschen rot, gelb und grün, und los geht‘s.

Es ist nicht teuer, wir setzen einen Praktikanten darauf an, wir werden sehen, was dabei herauskommt, und ob DDMRP wirklich so gut ist, wie manche behaupten.

Vielleicht sind Sie in diesem Prozess schon etwas weiter: Sie haben sich mit einem Anbieter einer DDMRP-zertifizierten Softwarelösung in Verbindung gesetzt und organisieren ein Pilotprojekt, das für ein paar Wochen in einem begrenzten Bereich durchgeführt werden soll?

Viele Unternehmen haben in den letzten Jahren solche Pilotprojekte durchgeführt, einige mit Erfolg, aber andere Experimente waren gemischt oder scheiterten.

Wir beobachten auch mehrere Unternehmen, die einen Test mit positiven Ergebnissen abgeschlossen haben, aber im Test stecken bleiben und Schwierigkeiten haben, in eine Einführungsphase überzugehen.

Wenn solche Piloten nicht schlüssig sind, bedeutet dies nicht unbedingt, dass DDMRP auf die Geschäftsprozesse des Unternehmens nicht anwendbar ist. Die Reaktionen aus allen Fertigungs- und Distributionssektoren zeigen mehr und mehr, dass das DDMRP bei ordnungsgemäßer Umsetzung zu sehr substantiellen Ergebnissen führt. Es sind also vermutlich die Bedingungen, unter denen der Pilot durchgeführt wurde, die in Frage gestellt werden müssen.

Was sind die Erfolgsfaktoren eines Demand-Driven-Piloten?

Definieren Sie, worum es geht!

Einige Unternehmen begannen einen Test einfach aus Neugier, um zu sehen, wie es funktioniert, aber ohne klar definiert zu haben, welche Probleme gelöst werden müssen. Wenn Sie kein Problem haben, sollten Sie nicht nach einer Lösung suchen!

Vor welchen Herausforderungen steht Ihre Supply Chain? Mit welchen Hindernissen sind Ihre Teams konfrontiert?

Servicegrad, Flexibilität, Fristen, Bestände, Kosten, Stress: Seien Sie klar, was Sie lösen müssen. Wählen Sie dementsprechend Ihren Pilotumfang aus: Es muss ein Bereich sein, in dem Sie leiden und wo herkömmliche Ansätze keine Lösung gebracht haben.

Eigentlich wollen Sie ja nicht ein Pilotprojekt durchführen, sie wollen vielmehr Ihre Supply Chain verändern, um sie robuster und agiler zu machen. Ihr Test ist kein Versuch: Betrachten Sie ihn als die erste Phase einer Einführung.

Am Ende Ihres Pilotprojekts wollen Sie es, wenn es erfolgreich ist, fortschreiben, es in einem größeren Maßstab und schließlich im gesamten Unternehmen einsetzen. Lassen Sie den Enthusiasmus Ihrer Teams nicht schwinden, weil es am Ende des Pilotprojekts kein Budget und keine Ressourcen für die Erweiterung, und diese stattdessen dem Management oder den Eigentümern zur Genehmigung vorgelegt werden müssen. Dann muss noch die einzusetzende Software ausgewählt werden usw. Es wird zu einer Verzögerung von mehreren Monaten kommen, und Sie werden den Schwung verlieren.

Das bedeutet, dass Sie vor jedem Pilotprojekt die folgenden Schritte planen und genehmigen lassen müssen: Wie geht es nach einem Erfolg weiter? Wie organisieren wir die Teams für die Einführung? Welche IT-Lösung? Welche Einführungssequenz? Welches Budget?

Wenn Sie den Umsetzungsplan nicht festgelegt haben, starten Sie keinen Piloten!

Billig, okay, kostenlos, nein!

Strukturell ist ein DDMRP-Projekt im Vergleich zu den meisten organisatorischen und IT-Projekten der Supply Chain nicht teuer. Es ist kein Wechsel des ERP-Systems, weit davon entfernt...

Allerdings werden die Ergebnisse schnell erreicht und sichern eine schnelle Rendite. Wenn Sie 50.000€ investieren und so Ihre Bestände innerhalb weniger Monate um 500.000€ senken und Ihren Kundenservice um 5% verbessern können, ist die Rechnung schnell aufgemacht, oder?

Mit einem Pilotprojekt können Sie natürlich, einen Ansatz kostengünstig testen. Es ist aber dennoch eine Investition, denn Sie werden Ressourcen Ihrer Teams mobilisieren, um an diesem Projekt und nicht an anderen Initiativen zu arbeiten.

Machen Sie ihren Piloten nicht mit Excel. Sie werden mit der Entwicklung und dem Test von Makros beschäftigt sein, ohne dass das Ergebnis auf dem Niveau einer Marktlösungen liegt. Die Verwendung einer bewährten und intuitiven IT-Lösung ist ein Schlüsselfaktor, um Ihre Teams dazu zu bringen, den Ansatz anzunehmen, sich auf den Prozess zu konzentrieren und Ergebnisse zu liefern. Darüber bedeutet die Einspeisung der Daten in Excel oder eine DDMRP-Software aus Ihrem ERP den gleichen Aufwand, da Sie die gleichen Datenelemente benötigen.

Investieren Sie in Ihr Pilotteam. Wählen Sie die Mitglieder des Pilotprojektteams sorgfältig aus, investieren Sie in ihre Ausbildung und ihr Coaching: Bei der folgenden Einführung werden Sie sich auf diese Mitarbeiter stützen!

Entwerfen Sie Ihr Modell sorgfältig und holen Sie sich Hilfe. DDMRP ist einfach, aber nicht simpel. Ihr Pilotmodell muss gut gestaltet sein, gut dimensioniert, durch Simulationen unterstützt werden, Geschäftsprozesse müssen konsistent sein und so weiter. In vielen Fällen liegt das Scheitern des Pilotprojekts an einer fehlerhaften Konzeption. Zögern Sie nicht, erfahrene Teams um Hilfe zu bitten, das wird Ihren Teams helfen, mehr Kompetenzen für die Einführung aufzubauen.

 

Die Teams von Demand Driven Technologies und unser Partnernetzwerk stehen Ihnen zur Verfügung, um Ihnen dabei zu helfen, die erste Etappe des Pilotprojekts der Einführung von DDMRP zum Erfolg zu führen!

Abonnieren Sie unseren Blog !

Neueste Beiträge

Kategorien

Translated by Christoph Lenhartz from Catena Strategies